Die kompakteste und wirtschaftlichste Lösung
für einen vollständigen Pumpenschutz

Read more

Mit der elektronischen Platine AVIATOR können
Sie das Anlaufdrehmoment von Einphasenmotoren
auf einfache und wirtschaftliche Weise erhöhen

Read more

© Nastec - Privacy Policy- P.IVA & C.F. 03392100248 - codice SDI: AU7YEU4

PILOT ist ein elektronisches Gerät für den Schutz und die Kontrolle von ein- und dreiphasigen Pumpen, das Folgendes signalisiert:

Überstrom, Phasenausfall, übermäßiger Anzahl von Neustarts

Das hintergrundbeleuchtete LCD-Display ermöglicht die Anzeige des aktuellen Stromverbrauchs und die Einstellung des maximalen Schwellenwerts, ab dem der PILOT die Pumpe anhält. ES ist auch möglich, die maximale Anzahl der Neustarts zu programmieren, die die Pumpe ausführen kann und ab der der PILOT den Betrieb anhält.

Trockenlauf

PILOT liefert eine Angabe des Leistungsfaktors (P.F. oder cosø) und ermöglicht die Pro-grammierung eines Mindest-schwellenwertes (bezogen auf den Trockenlaufzustand), un-ter dem die Pumpe angehalten werden kann.

PILOT führt bis zu 5 automa-tische Neustartversuche mit benutzerdefinierbarem Timing durch.

PILOT registriert die Anzahl der Pumpenstarts und die Ge- samtanzahl der Betriebsstun-den.

Anhand der Fehlerhistorie kön-nen die aufgetretenen Alarme überprüft und somit die Kun-dendiensteingriffe erleichtert werden.

Die vollständig aus Alumini-um gefertigte Struktur verleiht dem PILOT extreme Festigkeit und eine einfache Kühlung. Durch die Schutzart IP55 ist die Installation auch in feuch-ten und staubigen Umgebun-gen möglich.

PILOT pompa sommersa

In Verbindung mit einem Wandler der Baureihe VASCO – VAriable Speed COntroller, steuert PILOT den Start und das Anhalten der Pumpen mit Direktanlauf (DOL) und bietet gleichzeitig Schutz.

Einphasige Motoren können, insbesondere bei hohen Spannungsabfällen, Anlaufschwierigkeiten aufweisen. Mit der elektronischen Platine AVIATOR kann das Anlaufmoment von einphasigen Motoren auf einfache und kostengünstige Weise erhöht werden.

Der AVIATOR, der als Zubehör zum PILOT 118 bestellt werden kann, ist mit spezifischen Kontakten ausgestattet, mit denen er mechanisch und elektrisch mit der Leistungsplatine des PILOT verbunden wird. Der in der Platine AVIATOR vorhandene Anlaufkondensator wird nur während der Startphase des Motors parallel zum Betriebskondensator eingeschaltet. Dann, wenn der Motor gestartet ist, schaltet der AVIATOR den Anlaufkondensator wieder ab.

Bei herkömmlichen Lösungen ist das Startrelais voltmetrisch und hält den Anlaufkondensator solange eingeschaltet, bis die Spannung an den Enden der Spule einen bestimmten, für das Relais charakteristischen Wert erreicht, um den Kontakt zu öffnen und den Anlaufkondensator abzuschalten. DAS Spannungsrelais muss je nach verwendetem Motor auf der Grundlage der Versorgungsfrequenz, der maximalen Spannung der Anlaufspule und der Ein/Aus-Spannungen des Anlaufkondensators ausgewählt werden. Daraus ergibt sich die Verwaltung einer großen Anzahl von voltmetrischen Relais, die für jeden Motor und für jeden Hersteller spezifisch sind.

Mit der Platine AVIATOR hingegen wird die Abschaltung des Anlaufkondensators durch die Steuerelektronik des PILOT bestimmt, die ständig alle elektrischen Parameter des Motors überwacht. Auf diese Weise wird das Relais des AVIATORs nicht mehr von der Anlaufwicklung gespeist und benötigt zum Öffnen und Schließen des Kontakts keine spezifischen Spannungswerte mehr. Das bedeutet, dass es mit einer einzigen AVIATOR-Platine möglich ist, zusammen mit dem PILOT 118 jeden einphasigen Motor der gängigsten Hersteller zu versorgen. Es muss lediglich der richtige Kapazitätswert des Anlaufkondensators zur Motorleistung gewählt werden.

Modell Motorleistung kW Anlaufkondensator uF
AVIATOR 1 0,37 – 0,55 53 – 64
AVIATOR 2 0,75 – 1,1 108 – 130
AVIATOR 3 1,5 – 2,2 189 – 227