VASCO – VAriable Speed COntroller
Unterschiedliche Geschwindigkeit
Regler für Pumpen

VASCO – VAriable Speed COntroller ist eine speziell entwickelte
Familie von Frequenzumrichtern, mit denen Pumpensysteme
basierend auf sich ändernden Pumpendrehzahlen gesteuert und geschützt werden können

Weiterlesen

VASCO – VAriable Speed COntroller
Unterschiedliche Geschwindigkeit
Regler für Pumpen

VASCO – VAriable Speed COntroller ist eine speziell entwickelte Familie von Frequenzumrichtern, mit denen Pumpensysteme basierend auf sich ändernden Pumpendrehzahlen gesteuert und geschützt werden können

Weiterlesen

Die Installation ist einfach
und intuitiv

Der Wandler kann mit einem speziellen Bausatz direkt am Motor oder an der Wand installiert werden.

Weiterlesen

Die Installation ist einfach und intuitiv

Der Wandler kann mit einem speziellen
Bausatz direkt am Motor
oder an der Wand installiert werden

Weiterlesen

Die Software ist das Ergebnis
einer langen Erfahrung

Weiterlesen

Die Software ist das
Ergebnis einer langen Erfahrung

Weiterlesen

Einheiten zur
Druckbeaufschlagung

Zahlreiche
Kontrollmöglichkeiten

Kontrolle
von Tauchpumpen

Einheiten zur
Druckbeaufschlagung

Weiterlesen

Zahlreiche
Kontrollmöglichkeiten

Weiterlesen

Kontrolle
von Tauchpumpen

Weiterlesen

Betrieb mit konstantem
Differenzdruck

Weiterlesen

Betrieb mit konstantem
Differenzdruck

Weiterlesen

Beispiellose
Benutzererfahrung

Dank der Nastec NOW App
Es ist möglich, mit allen zu kommunizieren
Nastec SMART Bluetooth®-Geräte

Weiterlesen

© Nastec - Privacy Policy- P.IVA & C.F. 03392100248 - codice SDI: AU7YEU4

Der Wandler für die Pumpenkontrolle mit variabler Geschwindigkeit

VASCO – VAriable Speed ​​Controller ist ein Gerät zur Steuerung und zum Schutz von Pumpensystemen basierend auf der Variation der Pumpenleistungsfrequenz.

Von der häuslichen bis zur industriellen Wasserversorgung, von der Bewässerung über die Heizung und Klimaanlage bis hin zur Filterung und Druckwäsche findet die VASCO – Variable Speed ​​COntroller-Reihe immer eine perfekte Anwendung in neuen und alten Systemen und garantiert:

  • Energie sparen
  • Vereinfachte Installation
  • Verlängerung der Lebensdauer der Pflanze
  • Höhere Zuverlässigkeit

VASCO – Variable Speed ​​COntroller besteht aus kompakten Einheiten, die an jede Pumpe auf dem Markt angeschlossen sind und deren Betrieb so steuern, dass eine bestimmte physikalische Größe (Druck, Durchflussrate oder Temperatur der Flüssigkeit oder mehr) konstant bleibt, wenn sich die Nutzungsbedingungen ändern . Auf diese Weise wird die Pumpe nur dann betrieben, wenn und wann sie benötigt wird, um unnötige Energieverschwendung zu vermeiden und ihre Lebensdauer zu verlängern. Gleichzeitig ist das Gerät in der Lage:

  • Schützen Sie den Motor vor Überlastung und Trockenlauf
  • Geben Sie einen Hinweis auf den absorbierten Strom und die Versorgungsspannung
  • Implementieren Sie Soft Start und Stop (Soft Start und Soft Stop), um die Lebensdauer des Systems zu verlängern und Absorptionsspitzen zu reduzieren
  • Notieren Sie die Betriebsstunden und, abhängig davon, alle Alarme
  • eine oder zwei Pumpen mit fester Drehzahl steuern (DOL: Direct On Line)
  • Stellen Sie eine Verbindung zu anderen Geräten her, um einen kombinierten Betrieb durchzuführen

Die Vollaluminiumstruktur verleiht dem Gerät extreme Festigkeit und einfache Kühlung. Die Schutzart IP55 ermöglicht die Installation des Geräts in feuchten und staubigen Umgebungen.

Die hintergrundbeleuchtete Flüssigkristallanzeige erleichtert die Verwendung auch ohne Licht, während ein akustisches Signal eine sofortige Alarmanzeige liefert.

Der Wandler für die Pumpenkontrolle mit variabler Geschwindigkeit

VASCO – VAriable Speed ​​Controller ist ein Gerät zur Steuerung und zum Schutz von Pumpensystemen basierend auf der Variation der Pumpenleistungsfrequenz.

Von der häuslichen bis zur industriellen Wasserversorgung, von der Bewässerung über die Heizung und Klimaanlage bis hin zur Filterung und Druckwäsche findet die VASCO – Variable Speed ​​COntroller-Reihe immer eine perfekte Anwendung in neuen und alten Systemen und garantiert:

  • Energie sparen
  • Vereinfachte Installation
  • Verlängerung der Lebensdauer der Pflanze
  • Höhere Zuverlässigkeit

VASCO – Variable Speed ​​COntroller besteht aus kompakten Einheiten, die an jede Pumpe auf dem Markt angeschlossen sind und deren Betrieb so steuern, dass eine bestimmte physikalische Größe (Druck, Durchflussrate oder Temperatur der Flüssigkeit oder mehr) konstant bleibt, wenn sich die Nutzungsbedingungen ändern . Auf diese Weise wird die Pumpe nur dann betrieben, wenn und wann sie benötigt wird, um unnötige Energieverschwendung zu vermeiden und ihre Lebensdauer zu verlängern. Gleichzeitig ist das Gerät in der Lage:

  • Schützen Sie den Motor vor Überlastung und Trockenlauf
  • Geben Sie einen Hinweis auf den absorbierten Strom und die Versorgungsspannung
  • Implementieren Sie Soft Start und Stop (Soft Start und Soft Stop), um die Lebensdauer des Systems zu verlängern und Absorptionsspitzen zu reduzieren
  • Notieren Sie die Betriebsstunden und, abhängig davon, alle Alarme
  • eine oder zwei Pumpen mit fester Drehzahl steuern (DOL: Direct On Line)
  • Stellen Sie eine Verbindung zu anderen Geräten her, um einen kombinierten Betrieb durchzuführen

Die Vollaluminiumstruktur verleiht dem Gerät extreme Festigkeit und einfache Kühlung. Die Schutzart IP55 ermöglicht die Installation des Geräts in feuchten und staubigen Umgebungen.

Die hintergrundbeleuchtete Flüssigkristallanzeige erleichtert die Verwendung auch ohne Licht, während ein akustisches Signal eine sofortige Alarmanzeige liefert.

Der Wandler für die Pumpenkontrolle mit variabler Geschwindigkeit

  • Verbindung an die Stromversorgung.
  • Verbindung mit der Pumpe.
  • Verbindung des Geräts an den Sensor, der sich an einer beliebigen Stelle im Kreislauf befindet, an der die gewünschte physikalische Größe (Druck, Flussrate, Flüssigkeitstemperatur usw.) konstant gehalten werden soll.
  • Programmierung in Abhängigkeit von der Pumpe, der Anlage und der gewünschten Leistung.

Beim ersten Einschalten des Geräts erfolgt der direkte Zugriff auf die Erstkonfiguration, über die der Wandler schnell aber vollständig programmiert werden kann. Weitere Parameter können nach drei Ebenen zum Einloggen konfiguriert werden:

  • Die einzige Ebene, die nicht durch ein Passwort abgedeckt ist. Hier können die elektrischen und hydraulischen Parameter sowie der Status des Wandlers und der Pumpe überwacht werden.
  • Ebene des Installateurs. Auf dieser Ebene wird das Gerät nach den Eigenschaften der Anlage, in der die Pumpe installiert ist, programmiert. Es ist ein Passwort zum Einloggen erforderlich.
  • Erweiterte Ebene. Der Wandler wird abhängig von der Pumpe, mit der er verbunden ist, elektrisch konfiguriert. Es ist ein weiteres Passwort zum Einloggen erforderlich.

Kann direkt am Motor oder mit einem speziellen Kit installiert werden.

Bausatz für den Motor

Das Kühlgebläse des Motors wird auch zur Kühlung des Wandlers verwendet. Im Bausatz werden 4 spezielle Haken (oder Adapterflansch) mitgeliefert, um die Befestigung an der Gebläseabdeckung (oder den Füßen) des Motors zu ermöglichen.

Kann mit einem speziellen Kit direkt an der Wand installiert werden.

Bausatz für die Wand

Das im Lamellenboden integrierte Gebläse sorgt für eine unabhängige Kühlung der Einheit. Eine spezielle Halterung aus Edelstahl ermöglicht eine solide Wandbefestigung.

Der Wandler für die Pumpenkontrolle mit variabler Geschwindigkeit

  • Verbindung an die Stromversorgung.
  • Verbindung mit der Pumpe.
  • Verbindung des Geräts an den Sensor, der sich an einer beliebigen Stelle im Kreislauf befindet, an der die gewünschte physikalische Größe (Druck, Flussrate, Flüssigkeitstemperatur usw.) konstant gehalten werden soll.
  • Programmierung in Abhängigkeit von der Pumpe, der Anlage und der gewünschten Leistung.

Beim ersten Einschalten des Geräts erfolgt der direkte Zugriff auf die Erstkonfiguration, über die der Wandler schnell aber vollständig programmiert werden kann. Weitere Parameter können nach drei Ebenen zum Einloggen konfiguriert werden:

  • Die einzige Ebene, die nicht durch ein Passwort abgedeckt ist. Hier können die elektrischen und hydraulischen Parameter sowie der Status des Wandlers und der Pumpe überwacht werden.
  • Ebene des Installateurs. Auf dieser Ebene wird das Gerät nach den Eigenschaften der Anlage, in der die Pumpe installiert ist, programmiert. Es ist ein Passwort zum Einloggen erforderlich.
  • Erweiterte Ebene. Der Wandler wird abhängig von der Pumpe, mit der er verbunden ist, elektrisch konfiguriert. Es ist ein weiteres Passwort zum Einloggen erforderlich.

Kann direkt am Motor oder mit einem speziellen Kit installiert werden.

Bausatz für den Motor

Das Kühlgebläse des Motors wird auch zur Kühlung des Wandlers verwendet. Im Bausatz werden 4 spezielle Haken (oder Adapterflansch) mitgeliefert, um die Befestigung an der Gebläseabdeckung (oder den Füßen) des Motors zu ermöglichen.

Kann mit einem speziellen Kit direkt an der Wand installiert werden.

Bausatz für die Wand

Das im Lamellenboden integrierte Gebläse sorgt für eine unabhängige Kühlung der Einheit. Eine spezielle Halterung aus Edelstahl ermöglicht eine solide Wandbefestigung.

Software

Die Software, die in jedem Wandler der Baureihe VASCO – VAriable Speed COntroller implementiert ist, ist das Ergebnis einer langjährigen Erfahrung, um den Anforderungen des Marktes und neuen Anwendungen gerecht zu werden.

Mindestfrequenz des Motors.

Dieser Parameter verhindert, dass der Motor unterhalb einer bestimmten Frequenz betrieben wird, wodurch eine Beschädigung des Drucklagers in den Tauchmotoren vermieden wird.

Rampe Minimalfrequenz Motor.

Der Motor kann nach einer sehr schnellen Rampe von 0 auf die Mindestfrequenz des Motors beschleunigen, um dann mit einer langsameren Startrampe fortzufahren.

Intelligentes Anhalten der Pumpe bei fehlender Flussrate.

Unterhalb der Mindestkontrollfrequenz verlangsamt das Gerät die Pumpengeschwindigkeit schrittweise, indem es das gemessene Druckverhalten in der Anlage überwacht. Bleibt dieser Wert in der Nähe des gewünschten Drucks, hält das Gerät die Pumpe vollständig an.

Höchst- und Mindestdruckalarm.

Wenn der Druck in der Anlage über einen bestimmten einstellbaren Wert ansteigt, wird die Pumpe schnell durch den Wandler angehalten, um die Unversehrtheit der empfindlichsten Hydraulikkomponenten zu gewährleisten. In ähnlicher Weise wird, wenn der Druck unter einen festgelegten Druckwert fällt und die Pumpe mit maximaler Geschwindigkeit arbeitet, ein Alarm für den Mindestdruck ausgelöst, um eventuelle Rohrbrüche zu erkennen.

Kompensation von Druckverlusten bei steigender Flussrate.

Wenn sich der Drucksensor in der Nähe der Pumpe befindet, ist mit zunehmender Flussrate der im entferntesten Verbraucher gemessene Druck niedriger als der eingestellte Druck.

Um dieses Problem zu überwinden, bietet das Gerät die Möglichkeit, Druckverluste frequenzproportional auszugleichen.

Trockenlauf-Alarm durch Ablesen des Leistungsfaktors.

Wenn die Pumpe trocken läuft, fällt der Wert des Leistungsfaktors (cosphi) unter einen einstellbaren kritischen Wert und der Wandler hält die Pumpe an. Das Gerät unternimmt dann mehrere Neustartversuche (nach 10, 20, 40, 80,160 Minuten), nach denen die Pumpe dauerhaft angehalten wird, wenn der Alarm für den Trockenlauf nicht wieder rückgestellt wurde.

Programmierbare U/f-Kontrolle.

Das Gerät ermöglicht bei der Änderung der Motorgeschwindigkeit (Frequenz) die Wahl zwischen zwei Drehmomentkontrollen (Spannung):

  • Konstantes Drehmoment (U/f linear)
  • Variables quadratisches Drehmoment (U/f quadratisch)

Bei Zentrifugalpumpen ermöglicht der quadratische U/f-Kontrollmodus erhebliche Energieeinsparungen.

Schaltfrequenz wählbar zwischen 2.5, 4, 6, 8, 10 kHz.

Bei langen Kabeln, z.B. wenn das Gerät Tauchpumpen versorgt, ist es wichtig, die Schaltfrequenz zu verringern, um die elektrische Belastung der Motorwicklung zu reduzieren.

Niedrigere Schaltfrequenzen verringern auch die Überhitzung des Wandlers in besonders heißen Arbeitsumgebungen.

Software

Die Software, die in jedem Wandler der Baureihe VASCO – VAriable Speed COntroller implementiert ist, ist das Ergebnis einer langjährigen Erfahrung, um den Anforderungen des Marktes und neuen Anwendungen gerecht zu werden.

Mindestfrequenz des Motors.

Dieser Parameter verhindert, dass der Motor unterhalb einer bestimmten Frequenz betrieben wird, wodurch eine Beschädigung des Drucklagers in den Tauchmotoren vermieden wird.

Rampe Minimalfrequenz Motor.

Der Motor kann nach einer sehr schnellen Rampe von 0 auf die Mindestfrequenz des Motors beschleunigen, um dann mit einer langsameren Startrampe fortzufahren.

Intelligentes Anhalten der Pumpe bei fehlender Flussrate.

Unterhalb der Mindestkontrollfrequenz verlangsamt das Gerät die Pumpengeschwindigkeit schrittweise, indem es das gemessene Druckverhalten in der Anlage überwacht. Bleibt dieser Wert in der Nähe des gewünschten Drucks, hält das Gerät die Pumpe vollständig an.

Höchst- und Mindestdruckalarm.

Wenn der Druck in der Anlage über einen bestimmten einstellbaren Wert ansteigt, wird die Pumpe schnell durch den Wandler angehalten, um die Unversehrtheit der empfindlichsten Hydraulikkomponenten zu gewährleisten. In ähnlicher Weise wird, wenn der Druck unter einen festgelegten Druckwert fällt und die Pumpe mit maximaler Geschwindigkeit arbeitet, ein Alarm für den Mindestdruck ausgelöst, um eventuelle Rohrbrüche zu erkennen.

Kompensation von Druckverlusten bei steigender Flussrate.

Wenn sich der Drucksensor in der Nähe der Pumpe befindet, ist mit zunehmender Flussrate der im entferntesten Verbraucher gemessene Druck niedriger als der eingestellte Druck.

Um dieses Problem zu überwinden, bietet das Gerät die Möglichkeit, Druckverluste frequenzproportional auszugleichen.

Trockenlauf-Alarm durch Ablesen des Leistungsfaktors.

Wenn die Pumpe trocken läuft, fällt der Wert des Leistungsfaktors (cosphi) unter einen einstellbaren kritischen Wert und der Wandler hält die Pumpe an. Das Gerät unternimmt dann mehrere Neustartversuche (nach 10, 20, 40, 80,160 Minuten), nach denen die Pumpe dauerhaft angehalten wird, wenn der Alarm für den Trockenlauf nicht wieder rückgestellt wurde.

Programmierbare U/f-Kontrolle.

Das Gerät ermöglicht bei der Änderung der Motorgeschwindigkeit (Frequenz) die Wahl zwischen zwei Drehmomentkontrollen (Spannung):

  • Konstantes Drehmoment (U/f linear)
  • Variables quadratisches Drehmoment (U/f quadratisch)

Bei Zentrifugalpumpen ermöglicht der quadratische U/f-Kontrollmodus erhebliche Energieeinsparungen.

Schaltfrequenz wählbar zwischen 2.5, 4, 6, 8, 10 kHz.

Bei langen Kabeln, z.B. wenn das Gerät Tauchpumpen versorgt, ist es wichtig, die Schaltfrequenz zu verringern, um die elektrische Belastung der Motorwicklung zu reduzieren.

Niedrigere Schaltfrequenzen verringern auch die Überhitzung des Wandlers in besonders heißen Arbeitsumgebungen.

Einheiten zur Druckbeaufschlagung.

Mit den Wandlern VASCO – VAriable Speed COntroller können Druckgruppen mit bis zu 8 Pumpen mit konstanter Druckkontrolle realisiert werden.

Die Geräte können mit Hilfe eines speziellen Befestigungssatzes direkt auf der Gebläseabdeckung des Motors montiert werden.

Dank der extremen Robustheit des Befestigungssystems können sie auch an Pumpen mit horizontaler Achse installiert werden.

Das Display kann mit wenigen Handgriffen gedreht werden.

Die Motormontage garantiert neben der Kompaktheit und der Einsparung von Verkabelung und Schaltschrank eine hervorragende Kühlung des Wandlers und dank des kurzen Motorkabels geringe elektromagnetische Emissionen.

Durch die Schutzart IP55 ist die Installation auch in feuchten und staubigen Umgebungen möglich.

Falls es nicht möglich ist, das Gerät direkt auf der Gebläseabdeckung des Motors zu installieren, ist ein Wandmontagesatz erhältlich, der aus einem vom Gerät selbst angetriebenen Kühlgebl.se und Wandhalterungen aus Edelstahl besteht. Durch die Schutzart IP55 muss der Wandler nicht in einen zusätzlichen Schaltschrank eingebaut werden, so dass es möglich ist, die Einheit in unmittelbarer Nähe der Pumpe zu installieren.

Der KOMBO-Modus gibt die Möglichkeit, den Start der Pumpen entsprechend den tatsächlichen Betriebsstunden jeder Pumpe in der Gruppe zu wechseln. Bei einem Defekt oder Alarm einer Einheit der Gruppe arbeiten die verbleibenden Pumpen weiter, damit der Betrieb jederzeit gewährleistet ist. Nachdem die beschädigte Einheit (Pumpe oder Wandler) ausgetauscht wurde, verlagert das KOMBO-System die Arbeitslast verstärkt auf die neue Pumpe, um den Verschleiß auszugleichen.

Ein Wandler + 1 oder 2 Pumpen DOL.

Eine erste Aufteilungsmethode besteht darin, eine einzelne vom Wandler frequenzgesteuerte Pumpe und 1 oder 2 weitere DOL-Pumpen parallel zu installieren, die vom PILOT kontrolliert und geschützt werden.

Der Wandler steuert den PILOT, um die DOL je nach wechselndem Wasserbedarf ein- oder auszuschalten. Darüber hinaus steuert der Wandler den Wechselbetrieb der beiden Pumpen so, dass der Verschleiß ausgeglichen wird.

Von 1 bis 8 Wandler in KOMBO-Verbindung.

Eine zweite Aufteilungsmethode (KOMBOModus genannt) besteht in der parallelen Verwendung mehrerer Pumpen (bis zu 8), die jeweils von einem Wandler gesteuert werden. In diesem Fall wird die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Pumpengruppe maximiert.

Jedes Gerät kontrolliert und schützt die Pumpe, mit der es verbunden ist, während die Arbeit entsprechend den tatsächlichen Arbeitsstunden der einzelnen Pumpen auf die verschiedenen Pumpen der Gruppe verteilt wird. Wenn eine Einheit in der Gruppe ausfällt, arbeiten die übrigen Pumpen weiter.

Von 1 bis 8 Wandler in KOMBO + 1 oder 2 Pumpen DOL.

Schließlich kann das System mit mehreren Pumpen im KOMBOModus und 1 oder 2 weiteren DOL-Pumpen ausgestattet werden, die vom PILOT kontrolliert und geschützt werden und eingreifen, um einen zusätzlichen Wasserbedarf auszugleichen.

Zahlreiche Kontrollmöglichkeiten

Zusätzlich zum Betrieb mit konstantem Druck ermöglicht der VASCO– VAriable Speed COntroller die Wahl zwischen anderen Kontrollmodi wie konstante Drehzahl, konstante Flussrate, konstante Temperatur.

Konstanter Druck.

Der Wandler, der das Signal von einem speziellen Drucksensor erhält, kann die Geschwindigkeit der Pumpe so steuern, dass der eingestellte Druck bei einem geänderten Wasserbedarf des Verbrauchers konstant gehalten wird. In Wasseranlagen, die mit einem Wandler ausgestattet sind, wird der Autoklav durch ein kleines Ausdehnungsgefäß ersetzt, dessen einzige Funktion darin besteht, Verluste (oder minimalen Wasserverbrauch) auszugleichen und den Druck aufrechtzuerhalten, wenn die Pumpe angehalten wird.

Konstanter Druck mit 2 Druckwerten.

Häufig werden, wie in Bewässerungsanlagen, zwei Zonen, in denen unterschiedliche Drücke erforderlich sind, mit einer einzigen Pumpe bedient. Durch die Wahl des Kontrollmodus mit konstantem Druck und 2 Druckwerten können zwei erforderliche Druckwerte eingestellt werden. Über die digitalen Eingänge des Wandlers kann dann zwischen ihnen umgeschaltet werden.

Konstante Drehzahl mit 2 Druckwerten.

Sollte die Realisierung eines Betriebs mit konstantem Druck nicht erforderlich sein, da es ausreicht, zwischen 2 verschiedenen Pumpengeschwindigkeiten auszuwählen, stellt das Gerät den Kontrollmodus mit 2 konstanten Drehzahlwerten zur Verfügung. Durch das Öffnen oder Schließen des digitalen Eingangs des Geräts wird zwischen den beiden Werten umgeschaltet.

Konstante Temperatur.

Die Methode der konstanten Temperaturkontrolle wird verwendet, um die Temperatur der gepumpten Flüssigkeit bei sich ändernder thermischer Belastung aufrechtzuerhalten. Dieses Kontrollsystem wird in Klima- oder Kälteanlagen und Kühltürmen eingesetzt. Im letzteren Fall wird zum Beispiel die Temperatur, die von einem speziellen Sensor am Rücklaufwasser gemessen wird, konstant gehalten.

Externe frequenz.

In einigen Anwendungen soll die Pumpenfrequenz durch ein externes Steuersignal geändert werden, das von einem Trimmer oder einer SPS kommt. In diesem Fall ist es ausreichend, ein 4-20 mA- oder 0-10 V-Signal zur gewünschten Arbeitsfrequenzproportion an den Analogeingang AN4 anzuschließen und im Parametermenü den Kontrollmodus mit externer Drehzahl auzuwählen.

Konstante Flussrate.

In Anlagen, in denen bei wechselnden Systembedingungen die Flussrate garantiert werden soll, kann mit Hilfe eines Flussratensensors der Kontrollmodus mit konstanter Flussrate ausgewählt werden.
Diese Kontrollmethode wird z.B. in Filteranlagen eingesetzt, bei denen eine Verstopfung des Filters zu einer fortschreitenden Verringerung der Flussrate führen würde, wenn sie nicht durch eine Erhöhung der Pumpengeschwindigkeit kompensiert wird.

Kontrolle von Tauchpumpen

Durch die Wandinstallation des Wandlers können Tauchpumpen verschiedener Leistungsklassen betrieben werden.

Manchmal ist es auch notwendig, spezielle Filter zwischen Wandler und Pumpe einzufügen, um:

  • • Spannungsspitzen in der Motorwicklung aufgrund von Reflexionen zu reduzieren (dV/dt Filter).
  • • Elektromagnetische Störungen in der Umgebung zu vermeiden (Sinusfilter).

Es wird empfohlen, den Verlauf des Motorkabels stets von den anderen Kabeln zu trennen und grundsätzlich ausreichende Abstände einzuhalten.

Einheiten zur Druckbeaufschlagung.

Mit den Wandlern VASCO – VAriable Speed COntroller können Druckgruppen mit bis zu 8 Pumpen mit konstanter Druckkontrolle realisiert werden.

Die Geräte können mit Hilfe eines speziellen Befestigungssatzes direkt auf der Gebläseabdeckung des Motors montiert werden.

Dank der extremen Robustheit des Befestigungssystems können sie auch an Pumpen mit horizontaler Achse installiert werden.

Das Display kann mit wenigen Handgriffen gedreht werden.

Die Motormontage garantiert neben der Kompaktheit und der Einsparung von Verkabelung und Schaltschrank eine hervorragende Kühlung des Wandlers und dank des kurzen Motorkabels geringe elektromagnetische Emissionen.

Durch die Schutzart IP55 ist die Installation auch in feuchten und staubigen Umgebungen möglich.

Falls es nicht möglich ist, das Gerät direkt auf der Gebläseabdeckung des Motors zu installieren, ist ein Wandmontagesatz erhältlich, der aus einem vom Gerät selbst angetriebenen Kühlgebl.se und Wandhalterungen aus Edelstahl besteht. Durch die Schutzart IP55 muss der Wandler nicht in einen zusätzlichen Schaltschrank eingebaut werden, so dass es möglich ist, die Einheit in unmittelbarer Nähe der Pumpe zu installieren.

Der KOMBO-Modus gibt die Möglichkeit, den Start der Pumpen entsprechend den tatsächlichen Betriebsstunden jeder Pumpe in der Gruppe zu wechseln. Bei einem Defekt oder Alarm einer Einheit der Gruppe arbeiten die verbleibenden Pumpen weiter, damit der Betrieb jederzeit gewährleistet ist. Nachdem die beschädigte Einheit (Pumpe oder Wandler) ausgetauscht wurde, verlagert das KOMBO-System die Arbeitslast verstärkt auf die neue Pumpe, um den Verschleiß auszugleichen.

Ein Wandler + 1 oder 2 Pumpen DOL.

Eine erste Aufteilungsmethode besteht darin, eine einzelne vom Wandler frequenzgesteuerte Pumpe und 1 oder 2 weitere DOL-Pumpen parallel zu installieren, die vom PILOT kontrolliert und geschützt werden.

Der Wandler steuert den PILOT, um die DOL je nach wechselndem Wasserbedarf ein- oder auszuschalten. Darüber hinaus steuert der Wandler den Wechselbetrieb der beiden Pumpen so, dass der Verschleiß ausgeglichen wird.

Von 1 bis 8 Wandler in KOMBO-Verbindung.

Eine zweite Aufteilungsmethode (KOMBOModus genannt) besteht in der parallelen Verwendung mehrerer Pumpen (bis zu 8), die jeweils von einem Wandler gesteuert werden. In diesem Fall wird die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Pumpengruppe maximiert.

Jedes Gerät kontrolliert und schützt die Pumpe, mit der es verbunden ist, während die Arbeit entsprechend den tatsächlichen Arbeitsstunden der einzelnen Pumpen auf die verschiedenen Pumpen der Gruppe verteilt wird. Wenn eine Einheit in der Gruppe ausfällt, arbeiten die übrigen Pumpen weiter.

Von 1 bis 8 Wandler in KOMBO + 1 oder 2 Pumpen DOL.

Schließlich kann das System mit mehreren Pumpen im KOMBOModus und 1 oder 2 weiteren DOL-Pumpen ausgestattet werden, die vom PILOT kontrolliert und geschützt werden und eingreifen, um einen zusätzlichen Wasserbedarf auszugleichen.

Zahlreiche Kontrollmöglichkeiten

Zusätzlich zum Betrieb mit konstantem Druck ermöglicht der VASCO– VAriable Speed COntroller die Wahl zwischen anderen Kontrollmodi wie konstante Drehzahl, konstante Flussrate, konstante Temperatur.

Konstanter Druck.

Der Wandler, der das Signal von einem speziellen Drucksensor erhält, kann die Geschwindigkeit der Pumpe so steuern, dass der eingestellte Druck bei einem geänderten Wasserbedarf des Verbrauchers konstant gehalten wird. In Wasseranlagen, die mit einem Wandler ausgestattet sind, wird der Autoklav durch ein kleines Ausdehnungsgefäß ersetzt, dessen einzige Funktion darin besteht, Verluste (oder minimalen Wasserverbrauch) auszugleichen und den Druck aufrechtzuerhalten, wenn die Pumpe angehalten wird.

Konstanter Druck mit 2 Druckwerten.

Häufig werden, wie in Bewässerungsanlagen, zwei Zonen, in denen unterschiedliche Drücke erforderlich sind, mit einer einzigen Pumpe bedient. Durch die Wahl des Kontrollmodus mit konstantem Druck und 2 Druckwerten können zwei erforderliche Druckwerte eingestellt werden. Über die digitalen Eingänge des Wandlers kann dann zwischen ihnen umgeschaltet werden.

Konstante Drehzahl mit 2 Druckwerten.

Sollte die Realisierung eines Betriebs mit konstantem Druck nicht erforderlich sein, da es ausreicht, zwischen 2 verschiedenen Pumpengeschwindigkeiten auszuwählen, stellt das Gerät den Kontrollmodus mit 2 konstanten Drehzahlwerten zur Verfügung. Durch das Öffnen oder Schließen des digitalen Eingangs des Geräts wird zwischen den beiden Werten umgeschaltet.

Konstante Temperatur.

Die Methode der konstanten Temperaturkontrolle wird verwendet, um die Temperatur der gepumpten Flüssigkeit bei sich ändernder thermischer Belastung aufrechtzuerhalten. Dieses Kontrollsystem wird in Klima- oder Kälteanlagen und Kühltürmen eingesetzt. Im letzteren Fall wird zum Beispiel die Temperatur, die von einem speziellen Sensor am Rücklaufwasser gemessen wird, konstant gehalten.

Externe frequenz.

In einigen Anwendungen soll die Pumpenfrequenz durch ein externes Steuersignal geändert werden, das von einem Trimmer oder einer SPS kommt. In diesem Fall ist es ausreichend, ein 4-20 mA- oder 0-10 V-Signal zur gewünschten Arbeitsfrequenzproportion an den Analogeingang AN4 anzuschließen und im Parametermenü den Kontrollmodus mit externer Drehzahl auzuwählen.

Konstante Flussrate.

In Anlagen, in denen bei wechselnden Systembedingungen die Flussrate garantiert werden soll, kann mit Hilfe eines Flussratensensors der Kontrollmodus mit konstanter Flussrate ausgewählt werden.
Diese Kontrollmethode wird z.B. in Filteranlagen eingesetzt, bei denen eine Verstopfung des Filters zu einer fortschreitenden Verringerung der Flussrate führen würde, wenn sie nicht durch eine Erhöhung der Pumpengeschwindigkeit kompensiert wird.

Kontrolle von Tauchpumpen

Durch die Wandinstallation des Wandlers können Tauchpumpen verschiedener Leistungsklassen betrieben werden.

Manchmal ist es auch notwendig, spezielle Filter zwischen Wandler und Pumpe einzufügen, um:

  • • Spannungsspitzen in der Motorwicklung aufgrund von Reflexionen zu reduzieren (dV/dt Filter).
  • • Elektromagnetische Störungen in der Umgebung zu vermeiden (Sinusfilter).

Es wird empfohlen, den Verlauf des Motorkabels stets von den anderen Kabeln zu trennen und grundsätzlich ausreichende Abstände einzuhalten.

VASCO – VAriable Speed COntroller unterstützt, zusätzlich zu anderen Kontrollmodi, den Betrieb bei konstantem Differenzdruck, indem er entweder einen Differenzdrucksensor oder 2 Drucksensoren auf der Saug- bzw. Druckseite verwendet.

Die Differenz wird vom Wandler aus den beiden Werten gelesen.

Diese Lösung ermöglicht beträchtliche Kosteneinsparungen sowie Schutz vor Kavitation (durch die Einstellung einer Alarmschwelle für den Mindestdruck des Sensors auf der Saugseite) und Überdruck (durch die Einstellung einer Alarmschwelle für den Maximaldruck des Sensors auf der Druckseite).

Die Kontrolle bei konstantem Druck kann auch auf den Gruppenbetrieb, wie bei Zwillingspumpen, ausgedehnt werden.

Das KOMBO-System gewährleistet den Wechselbetrieb der Pumpen, um Verschleiß und Abnutzung auszugleichen und planmäßige Wartungsarbeiten zu ermöglichen.

In Systemen, die durch hohe Druckabfälle gekennzeichnet sind, gestattet das Gerät zur Maximierung der Energieeinsparung neben der konstanten Differenzdruckkontrolle auch die proportionale Differenzdruckkontrolle.

VASCO – VAriable Speed COntroller unterstützt, zusätzlich zu anderen Kontrollmodi, den Betrieb bei konstantem Differenzdruck, indem er entweder einen Differenzdrucksensor oder 2 Drucksensoren auf der Saug- bzw. Druckseite verwendet.

Die Differenz wird vom Wandler aus den beiden Werten gelesen.

Diese Lösung ermöglicht beträchtliche Kosteneinsparungen sowie Schutz vor Kavitation (durch die Einstellung einer Alarmschwelle für den Mindestdruck des Sensors auf der Saugseite) und Überdruck (durch die Einstellung einer Alarmschwelle für den Maximaldruck des Sensors auf der Druckseite).

Die Kontrolle bei konstantem Druck kann auch auf den Gruppenbetrieb, wie bei Zwillingspumpen, ausgedehnt werden.

Das KOMBO-System gewährleistet den Wechselbetrieb der Pumpen, um Verschleiß und Abnutzung auszugleichen und planmäßige Wartungsarbeiten zu ermöglichen.

In Systemen, die durch hohe Druckabfälle gekennzeichnet sind, gestattet das Gerät zur Maximierung der Energieeinsparung neben der konstanten Differenzdruckkontrolle auch die proportionale Differenzdruckkontrolle.

Beispiellose Benutzererfahrung.

Dank der Nastec NOW-Anwendung ist es möglich, mit allen Bluetooth® SMART Nastec-Geräten zu kommunizieren, um:

  • Gleichzeitige Überwachung mehrerer Betriebsparameter auf einem großen Bildschirm.
  • Erhalten Sie Statistiken zum Energieverbrauch und zeigen Sie den Alarmverlauf an.
  • Führen Sie die Programmierung durch, speichern Sie die Programmierung im Archiv, kopieren Sie sie auf andere Geräte und geben Sie sie für mehrere Benutzer frei.
  • Erstellen Sie Betriebs- und Programmierberichte mit der Möglichkeit, Kommentare und Bilder einzufügen und per E-Mail zu senden oder im entsprechenden digitalen Archiv zu speichern.
  • Steuern Sie ein Nastec-Gerät über ein WLAN- oder GSM-Netzwerk fern, indem Sie ein Smartphone in der Nähe als Modem verwenden, über den kostenlosen Nastec REMO-Dienst und stellen Sie eine Verbindung zur Website remo.nastec.eu her.
  • Bewerben Sie Ihre Arbeit auf der Nastec.eu-Website, indem Sie dank des Abschnitts MY WORKS Fotos von Ihrem Mobiltelefon senden.
Nastec-NOW-app-2
Nastec-NOW-app-1
Nastec-NOW-app-3
Nastec-NOW-app-4